Donnerstag, 2. Oktober 2014

Intensität der Darmreinigung

Jeder, der eine Darmsanierung bzw. –reinigung anstrebt, kann selbst entscheiden, mit welcher Intensität er diese betreibt. Eine einfache Darmsanierung kann über zehn Tage erfolgen, sie kann aber genauso über drei Monate hinweg durchgeführt werden. Letztere Variante ist dann natürlich wesentlich intensiver. Diese Intensität lässt sich sogar noch steigern, wenn die Dosis der Mittel zur Darmsanierung im Laufe der Zeit erhöht wird.

Das zeigt bereits auf, dass die Intensität der Darmreinigung durch die Dosierung reguliert werden kann. Die einzelnen Dosen lassen sich individuell anpassen. Für empfindliche Menschen wird eine halbe Dosis pro Tag empfohlen, die Darmreinigung erfolgt dann besonders sanft. Wer eine intensivere Darmreinigung wünscht, kann täglich zwei bis drei Mal eine komplette Dosis einnehmen.


Ernährung wirkt sich auf die Intensität der Darmreinigung aus


Auch die Ernährung  während der Darmreinigung wirkt sich auf deren Intensität aus. Wird die Ernährung wie gewohnt fortgeführt, ist eine eher mäßige Darmreinigung zu erwarten. Durch die fehlende Umstellung der Ernährung werden immer neue Toxine und Schlacken gebildet.

Wer während der Darmreinigung dagegen auf eine basische und vitalstoffreiche Ernährung achtet, zumindest aber auf einen Basenüberschuss, der kann die Darmsanierung deutlich intensivieren. Dies gelingt etwa durch das Einlegen von Suppen-, Saft- oder Fastentagen.

Weiterhin kann man die Intensität der Darmreinigung steigern, wenn weitere Zusatzpräparate eingenommen werden. Bestimmte Nahrungsergänzungsmittel können die Darmreinigung effektiver gestalten, sie fördern.

Die Programme zur Darmreinigung


Auf dem Markt findet sich eine schier unüberschaubare Vielfalt von Programmen zur Darmreinigung. Dabei sollten Patienten aber keinesfalls davon ausgehen, dass nur exquisite, sehr teure Programme gute Wirkungen zeigen. Auch günstige und mittelpreisige Produkte können die Darmreinigung fördern.

Je nach Produkt enthält das Darmsanierungsprogramm unterschiedlich viele Bestandteile. Doch kommt es auf die Anzahl der Bestandteile nicht unbedingt an. Speziell empfindliche Menschen sollten darauf achten, eher auf Programme mit weniger Bestandteilen zu setzen, um Unverträglichkeiten und/oder Allergien zu vermeiden. Gute Programme zur Darmsanierung setzen sich in der Regel aus nicht mehr als drei Hauptbestandteilen zusammen. Diese können nach Wunsch noch um weitere Wirkstoffe ergänzt werden.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Informationen dieser Art sollen nicht die Anweisungen eines Arztes oder eines anderen Angehörigen der Heilberufe ersetzen.

Die auf den Webseiten enthaltenen Informationen dürfen nicht zur Diagnose oder Therapie eines gesundheitlichen oder medizinischen Problems oder einer Krankheit verwendet werden. In solchen Fällen müssen Sie stets einen Arzt konsultieren bzw. medizinischen Rat einholen.

Da die Informationen im Laufe der Zeit veraltet sein können, ist es unbedingt erforderlich, dass stets der Rat eines Arztes eingeholt wird, um zu einer angemessenen klinischen Beurteilung Ihres spezifischen Zustandes bzw. des spezifischen Zustandes des einzelnen Patienten zu gelangen.