Donnerstag, 24. April 2014

Wirkungsweise von Dithranol

Wer die Reiztherapie mit Dithranol bei kreisrundem Haarausfall durchführen will, sollte sich auch mit der Wirkungsweise von Dithranol befassen. Zunächst ist dabei zu sagen, dass Dithranol ursprünglich zur örtlichen Hautbehandlung bei Schuppenflechte angewendet wurde. Daher sind viele Erkenntnisse zur Wirkungsweise aus diesem Bereich bekannt, die teilweise auch auf die Reiztherapie bei kreisrundem Haarausfall übertragen werden können. Eine endgültige Klärung des Wirkmechanismus steht aber auch in diesem Bereich bisher noch aus.

Zellstoffwechsel wird beeinflusst


Jedoch wurde bereits nachgewiesen, dass Dithranol den Zellstoffwechsel beeinflussen kann. Der Stoffwechsel der ungesättigten Fettsäuren wird etwa verändert. Zudem wird der Botenstoff cyclisches Guanosinmonophosphat (cGMP), der in den Körperzellen vorhanden ist, in seiner Konzentration verringert. Dies ist beim Einsatz von Dithranol gegen Schuppenflechte ratsam, da dieser Botenstoff in der Regel erhöht ist.

Eine Verringerung findet auch hinsichtlich der Anzahl der Mitochondrien in den Zellen statt. Somit soll vermieden werden, dass die Zellen sich zu stark vermehren und in den behandelten Arealen sollen weniger Entzündungszellen auftreten.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Informationen dieser Art sollen nicht die Anweisungen eines Arztes oder eines anderen Angehörigen der Heilberufe ersetzen.

Die auf den Webseiten enthaltenen Informationen dürfen nicht zur Diagnose oder Therapie eines gesundheitlichen oder medizinischen Problems oder einer Krankheit verwendet werden. In solchen Fällen müssen Sie stets einen Arzt konsultieren bzw. medizinischen Rat einholen.

Da die Informationen im Laufe der Zeit veraltet sein können, ist es unbedingt erforderlich, dass stets der Rat eines Arztes eingeholt wird, um zu einer angemessenen klinischen Beurteilung Ihres spezifischen Zustandes bzw. des spezifischen Zustandes des einzelnen Patienten zu gelangen.