Mittwoch, 5. November 2014

Zusatz-Komponenten bei der Darmsanierung richtig einnehmen

Die Darmsanierung wird häufig durch Zusatz-Komponenten ergänzt. Diese müssen natürlich richtig eingenommen werden. Wir haben die wichtigsten Tipps zusammengestellt.

Wer einen Mineralstoffkomplex zusätzlich einnimmt, sollte diesen vor oder zusammen mit dem Shake einnehmen. Eine Einnahme zu den Mahlzeiten ist dagegen nicht zu empfehlen. Wer zum Beispiel ein Pulver verwendet, kann die erforderliche Menge für den Tag morgens anrühren und dann drei Mal pro Tag je ein Drittel davon trinken. Alternativ ist es natürlich auch möglich, die Komponente in kleinen Schlucken über den Tag verteilt zu verzehren.

Kommt ein Probiotikum als Zusatz-Komponente zum Einsatz, so sollte es zwei Mal pro Tag eingenommen werden. Es kann zu den Mahlzeiten verzehrt werden. Extrakte aus Grapefruitkernen werden zwei Mal pro Tag eingenommen. Dafür werden fünf Tropfen des Extrakts auf ein Glas stilles Wasser gegeben. Morgens sollte die Einnahme auf nüchternen Magen erfolgen, etwa 15 Minuten, bevor der Shake auf dem Plan steht. Am Abend gibt es die Tropfen direkt vor dem Schlafengehen.

Setzt man dagegen auf die Chlorella-Algen, ist eine individuelle Dosierung möglich. Beispielhaft können zwei Mal täglich vier Tabletten eingenommen werden. Am besten werden die Chlorella-Algen zu den Mahlzeiten verzehrt.

Das Gerstengraspulver dagegen lässt sich ideal in grüne Smoothies mischen, aber auch in Wasser, Salatdressings und Säfte. Selbst in einer Suppe kann das Pulver verwendet werden, sie sollte beim Einrühren des Gerstengraspulvers jedoch nicht zu heiß sein.


Worauf muss ich bei der Darmsanierung achten, wenn ich zusätzliche Medikamente einnehme?


Viele Menschen müssen dauerhaft Medikamente einnehmen. Von der Antibabypille bis hin zu Blutdrucksenkern ist alles denkbar. Wichtig ist es hierbei, zwischen der Einnahme der Medikamente und der Shakes einen Zeitabstand von drei Stunden einzuhalten. Andernfalls können die Shakes zur Darmsanierung die Wirksamkeit der Medikamente beeinträchtigen. Grund dafür: Die Shakes sollen den Körper entgiften. Bestandteile von Medikamenten sind körperfremd und zählen somit zu den Giftstoffen, die mit abtransportiert würden.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Informationen dieser Art sollen nicht die Anweisungen eines Arztes oder eines anderen Angehörigen der Heilberufe ersetzen.

Die auf den Webseiten enthaltenen Informationen dürfen nicht zur Diagnose oder Therapie eines gesundheitlichen oder medizinischen Problems oder einer Krankheit verwendet werden. In solchen Fällen müssen Sie stets einen Arzt konsultieren bzw. medizinischen Rat einholen.

Da die Informationen im Laufe der Zeit veraltet sein können, ist es unbedingt erforderlich, dass stets der Rat eines Arztes eingeholt wird, um zu einer angemessenen klinischen Beurteilung Ihres spezifischen Zustandes bzw. des spezifischen Zustandes des einzelnen Patienten zu gelangen.